Akupunktur

Die Akupunktur als Bestandteil der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) existiert bereits seit ca. 4000 Jahren. Die Behandlung strebt die Wiederherstellung des harmonischen Energieflusses auf den Energiebahnen an. Der Erfolg dieser Behandlungsmethode ist mittlerweile wissenschaftlich nachgewiesen und auch in der westlichen Welt akzeptiert.

Feinste Akupunktur-Einmalnadeln werden an definierten Körperpunkten gesetzt, um eine bestimmte Körperreaktion hervorzurufen. Resultat ist z.B. eine Abschwellung der Nasenschleimhäute.

Wir nutzen die Ohr- und Körper-Akupunktur erfolgreich zur Behandlung in den verschiedensten Situationen. Für eine fundierte Behandlungsqualität bürgt das Qualitätssiegel der Wissenschaftlichen Akupunkturgesellschaft und die Anerkennung durch die Ärztekammer Nordrhein.

Die häufigsten Indikationen sind:

Frauenheilkunde:

  • Regelbeschwerden
  • Zysten der Eierstöcke
  • Myome
  • Klimakterische Beschwerden
  • Sterilität

Schwangerschaft und Stillzeit:

  • Erbrechen in der Schwangerschaft
  • Vorzeitige Öffnung des Muttermundes
  • Korrektur einer Steißlage des ungeborenen Kindes
  • Vorbereitung einer Geburt (Verkürzung und Erleichterung des Geburtsprozesses)
  • Allergien und Infekte
  • Karpaltunnelsyndrom (Einschlafen und Kribbeln der Hände durch Einengung im Handgelenk)
  • Stillschwierigkeiten
  • Blasenentleerungsstörung nach der Geburt

Sonstige Beschwerden:

  • Migräne und andere Kopfschmerzen
  • Rücken- und Gelenkschmerzen
  • Allergien
  • Beginnende Nasen-/Racheninfekte
  • chronische Infekte
  • Nikotinentwöhnung
  • Allgemeine Abgeschlagenheit
  • Schlafstörungen
  • Burn-out-Syndrom
Neben der Akupunktur nutzen wir bei Bedarf weitere Methoden der traditionellen chinesischen Medizin, z. B. Moxa, Schröpfen , Kräutermedizin und Akutaping.

Leider bezahlen nicht alle Krankenkassen alle Untersuchungen und Behandlungen. In diesem Fall müssten Sie die Kosten selbst tragen.